Tschechische Hühner

Traditionelle tschechische Hühnerrassen


  • Startseite
  • Herkunft
  • Tschechische Goldsprenkelhuhn
  • Böhmerwaldhuhn
  • Verkauf von Bruteiern
  • Kontakt
  • Böhmerwaldhuhn

    Rassencharakteristik des Böhmerwaldhuhns

    Das heutige Böhmerwaldhuhn ist eine mittelschwere Zwiehuhnrasse, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus den Überresten der ursprünglichen regionalen Varianten des Böhmerwalds gezüchtet wurde. Es zeichnet sich durch ein sehr lebhaftes Temperament aus, ist scheu, wachsam, anspruchslos hinsichtlich Fütterung und Haltung, robust, abgehärtet und ein sehr fleißiger Futtersucher. Charakteristisch sind das rasche Wachstum, eine gute Fleischigkeit und die rasche Befiederung. Der Kamm ist rosettenförmig und erfriert daher nicht, womit das Böhmerwaldhuhn auch an härtere klimatische Bedingungen angepasst ist. Dank dieser Eigenschaften eignet sich die Rasse für eine halbwilde Haltung oder die Haltung in großen Gehegen, wo die Hühner selbst viel Nahrung finden müssen.

    Das Gewicht des Hahns ist 2,9-3,6 kg, der Henne 2,4-3,1 kg. Das Böhmerwaldhuhn ist mit einer Legeleistung von jährlich mehr als 180 Eiern ein gutes Legehuhn. Das Gewicht der Eier liegt bei 58 g, ihre Schale ist von brauner Farbe. Das Fleisch ist von ausgezeichneter Qualität, zart und saftig. Die Hennen haben einen unterdrückten Mutterinstinkt.

    Ringgröße
    Hahn 20 mm
    Henne 18 mm

    Zwerg-Böhmerwaldhuhn

    Das Zwerg-Böhmerwaldhuhn ist eine Zwergform der ursprünglichen Form, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gezüchtet wurde. Das Gewicht des Hahns ist 1,1-1,4 kg, der Henne 0,9-1,2 kg. Die jährliche Legeleistung beträgt 120 Eier. Diese haben eine braune Schale und ein Gewicht von 40 g. Dieses Huhn wird in einem goldenen Farbschlag mit schwarzen Flecken gezüchtet.

    Ringgröße
    Hahn 15 mm
    Henne 13 mm

    Tschechische Hühner > Böhmerwaldhuhn


    Copyright © Tschechische Hühner, 2008-2017. Alle Rechte vorbehalten. Letzte Änderung: 17. April 2017